Förderung Moderne Sportstätte 2022

Freudige Nachricht:

Mit Datum 23.02.2021 haben wir die positive Förderentscheidung der Landesregierung NRW erhalten, die eine 50% Bezuschussung der geplanten Sanierungsmaßnahmen am Vereinsheim und der Tennishalle beinhaltet.

Das ambitionierte Projekt des Vereins umfasst im wesentlichen:

  • die komplette Sanierung der Umkleiden und sanitären Bereiche des Vereinsheims
  • das Entrée der Sportanlage
  • den Boden der Tennishalle
  • die Beleuchtung der Tennishalle

Die Maßnahmen haben ein Volumen von ca. 330.000 € und schaffen die Grundlage für die Infrastruktur des Vereins für die nächsten Jahrzehnte.

“Wir freuen uns sehr über das Förderprogramm des Landes NRW, das für die Stadt Bergisch Gladbach insgesamt 1,5 Mio € umfasst. Auch wenn  die Pandemie den Verein sicherlich vor Herausforderungen stellt, haben wir uns entschlossen, diese einmalige Gelegenheit der Förderung zu ergreifen.”, so Guido Hüpper, Vorsitzender von Blau-Weiß Hand.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, vermerkt dazu: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Unabhängig von diesen Maßnahmen, die 2021 bzw 2022 umgesetzt werden, steht die Erstellung der Dachterrasse und Dachsanierung am Vereinsheim, die in der nächsten Zeit abgeschlossen werden soll.

 

Fit trotz Corona

Du möchtest gerne weiter oder wieder Sport machen und darfst aber wegen des Lockdowns nicht in die Sporthalle?
 
Mach´ mit bei uns im Verein:
Hier findest du mehrere Angebote im Bereich Fitness, Rückengymnastik oder Yoga. Genau wie in unseren Präsenzkursen kannst du auch bei den Online-Angeboten einmal schnuppern, um herauszufinden, ob dir der Kurs auch “online” zusagt. Eine Wochen-Übersicht der angebotenen Online-Kurse findest du hier:
 
 
Du hast Fragen zum Angebot bzw. zur Vorgehensweise? Bitte melde dich bei uns – wir helfen dir gerne weiter:
Breitensport; Telefon 02202 57037

Corona Update

Laut der am 22.02.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 22.02.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – enthält folgende Veränderungen für den Sport, zunächst bis zum 07.03.2021. 

Sportfreianlagen können ab 22.02.2021 geöffnet werden!

Die geltende Coronaschutzverordnung untersagt im § 9 (1) grundsätzlich weiter den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und die Nutzung der Nebenräume wie Duschen etc. Sie schafft aber neue Ausnahmen:

„Ausgenommen von dem Verbot ist (…) der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die (…)  gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.“ Das heißt:

Alle ungedeckten Sportanlagen können grundsätzlich geöffnet werden.

  • Auf diesen Sportanlagen können Einzelpersonen oder zwei Personen zusammen oder mehr als zwei Personen aus einem Hausstand ohne Abstandsgebot Sport betreiben.
  • Zwischen den sich so bildenden Paaren und Einzelsportler*innen, bzw. zwischen sich so bildenden Paaren und Gruppen bzw. zwischen sich so bildenden Gruppen und Einzelsportler*innen bzw. zwischen Einzelsportler*in und Einzelsportler*in ist ein Sicherheitsabstand von 5 Metern einzuhalten.
  • Eine Anleitung eines*r Einzelsportler*in durch eine*n Übungsleiter*in oder Trainer*n ist möglich.
  • Beispiele:
    • Erlaubt: Tennis-Einzel, Tennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Tischtennis, Tischtennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Lauftraining allein oder zu Zweit mit festem*r Partner*in, Ballspiel mit mehreren Personen eines Hausstandes, Balltraining zu zweit mit einem*r festen Partner*in, Kampfsporttraining mit einen*r festen Partner*in, Golf zu zweit.
    • Nicht erlaubt: Anleitung einer Gymnastikgruppe (unabhängig vom Abstand der Personen untereinander), Mannschafts-/Gruppentraining Ballsport, Paartraining Ballsport mit wechselnden Partner*innen.

Die für die Sportstätten Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist!

 

Laut der am 25.01.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 25.01.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – verlängert die bekannten Einschränkungen für den organisierten Sport im Lockdown bis 14.02.2021. Das heißt:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass weiterhin auch der Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist.

  • Kommunale und vereinseigene Sportanlagen müssen schließen
  • Rehasport-Angebote sind nicht mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

Dort, wo Online-Angebote über unseren SV Blau-Weiß Hand YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams oder Online-Videos das Kursprogramm fortgeführt werden – Anmeldungen über Breitensport

Und hier geht es zu den Online-Angeboten für Breitensport und Tennis: Unser YouTube-Kanal

Laut der am 07.01.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 11.01.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – verlängert die bekannten Einschränkungen für den organisierten Sport. Wörtlich heißt es:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass weiterhin auch der Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist.

  • Kommunale und vereinseigene Sportanlagen müssen schließen
  • Rehasport-Angebote sind nicht mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

Dort, wo Online-Angebote über unseren SV Blau-Weiß Hand YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams oder Online-Videos das Kursprogramm fortgeführt werden – Anmeldungen über Breitensport

Und hier geht es zu den Online-Angeboten für Breitensport und Tennis: Unser YouTube-Kanal

Laut der am 16.12.2020 und in der ab 23.12.2020 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue CoronaSchVO (zunächst gültig bis zum 10.01.2021) bringt weitere Einschränkungen für den organisierten Sport mit sich. Wörtlich heißt es:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass ab sofort auch der (bisher noch erlaubte) Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist. Kommunale und vereinseigene Sportplätze müssen schließen und es sind keine Rehasport-Angebote mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

 

Am 28.10.2020 haben die Minsterpräsidenten weitreichende Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen. Deshalb werden wir ab dem 02. November 2020 bis voraussichtlich Ende November folgende Punkte umsetzen:
 
  • Sämtliche Vereinsangebote (Kurse, Training, Wettbewerbe) sind abgesagt.
  • Die Tennishalle wird geschlossen.
  • Die Tennisplätze bleiben so lange es geht, für Individualsport gemäß den Regeln geöffnet.
  • Einzel-Tennistraining kann ggf. draußen stattfinden. Einzelheiten bei Oliver Seidenberg (Mail).
  • Dort, wo Online-Angebote über unseren Blau-Weiß-Hand-YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams das Kursprogramm fortgeführt werden. Online-Kurse für Tennis und Breitensport. Youtube-Kanal
 
SV Blau-Weiß Hand

Die Tennisabteilung meldet sich zur aktuellen Situation.

Andreas Hübner, Leiter der Tennisabteilung, fasst alle Informationen in einem Brief zusammen.

 

“Liebe Freund*innen unserer Tennisabteilung,

 

Ich denke, wir sehnen alle das Ende des Lockdowns herbei, gesellschaftlich und für unseren Tennissport.

 

Hier gibt es im Rahmen der Lockerungen eine immerhin erfreuliche Nachricht: Ab Montag, 22.02.2021 darf unter eingeschränkten Bedingungen zumindest theoretisch wieder Tennis gespielt werden.

Voraussetzung ist, dass die Plätze aufbereitet werden, im jetzigen Zustand würden wir selbst, wenn es einige trockene Tage gibt, mit Bespielen der Plätze Probleme für die Sommersaison bereiten.

Es ist uns aber am Wochenende gelungen, mit dem Platzbauer einen Termin für die erste Märzwoche zu vereinbaren. Wie schnell die Plätze dann bespielbar sind, hängt dann auch vom Wetter ab, wir informieren euch.

In jedem Fall werden wir die ersten sein, die das Spielen wieder freigeben können.

 

Die Tennis-Ballwand darf ab Dienstag wieder bespielt werden, Emil wird sich bis dahin um den Zustand des Platzes kümmern. Hier gilt: Immer nur eine Person auf dem Platz, bei Mitgliedern eines Hausstandes auch mehrere gemeinsam. Bitte in die Nachverfolgungslisten im Foyer eintragen.

 

Thema Jesolo, Saisoneröffnungsfahrt: die Vorbereitungsgruppe ist zu dem Ergebnis gekommen, dass unter den jetzigen Bedingungen eine solche Reise, zumal ins Ausland, nicht angezeigt ist und wir haben die Freizeit mit tiefem Bedauern abgesagt. Neben den Coronarichtlinien müssen auch wir als Verein das Verantwortungsbewusstsein haben, dieses Risiko nicht einzugehen.

Wir prüfen derzeit, ob wir ein Alternativangebot für die Herbstferien anbieten können.

 

Thema Trainingsgebühren Winter und Training Sommer: Die Geschäftsstelle hat mittlerweile mit vielen Überstunden die Rückerstattungen berechnet, der Gesamtvorstand wird auf euch zukommen.

Die Planungen für ein mögliches Sommertraining laufen. Wir warten aber noch den Februar ab, um nicht wieder eine Situation zu haben, in der wir mit dem Ausfall von mehreren Trainingswochen beginnen. Der April scheint uns als Trainingsmonat fraglich. Auch hier kommen wir auf euch zu, wahrscheinlich in der ersten Märzhälfte.

 

Ich möchte euch als Mitgliedern noch einmal Dank sagen, dass ihr dem Verein die Treue haltet. In vielen Vereinen hat es erhebliche Austrittszahlen gegeben, bei BW Hand bisher nicht.

 

Ebenfalls ein Dank gilt der Geschäftsstelle um Susanne Dreilich, die Mehrarbeit leistet sowie dem Team der Trainer*innen um unseren sportlichen Leiter Oliver Seidenberg. Trotz einer speziell für hauptberufliche Trainer existenziellen Situation ist das Engagement für die weitere Planung ungebrochen.”