Skip to content

Corona Update

Ab dem 11. Juni 2021 gilt offiziell für das Land NRW die Inzidenzstufe 1 zusätzlich zur bereits bestehenden Inzidenzstufe 1 des Rheinisch Bergischen Kreises.

Bei der Sportausübung wurde bereits draußen auf der Negativtestnachweise verzichtet und ab Freitag, 11.06.2021, auch innen – siehe Regeln für den Sport (unten).

In der Gastronomie ist die Nutzung der Innenräume unter Beachtung der übrigen Maßgaben … ohne Negativtestnachweis gegeben – siehe Regeln für die Gastronomie (unten).

Die neue, ab dem 28.05.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 14, Sport; § 19, Gastronomie – gültig bis 24.06.2021, sind die 7-Tages-Inzidenz-Werte mit dem jeweiligen Schwellenwert entscheidend:

  1. Inzidenz bis 35: stark gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 1)
  2. Inzidenz über 35 bis 50: gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 2)
  3. Inzidenz über 50 bis 100: verschärfte Regeln (Inzidenzstufe 3)
  4. Inzidenz über 100: sehr scharfen Regeln (“Notbremse”)

Für den Rheinisch Bergischen Kreis gilt laut Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) ab dem 02.06.2021 die Inzidenz unter 35 (Inzidenzstufe 1). Es sind noch Tests nötig für die Innenräume bei Sport und Gastronomie.

  1. Regeln für den Sport
    In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 1 sind zusätzlich zulässig:
    Wenn auch für das Land die Inzidenzstufe 1 gilt, bei der Sportausübung der Verzicht auf
    Negativtestnachweise.
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website des Landessportbunds, 28.05.2021, 00:00 Uhr


    ## Den Inzidenzstufen entsprechend konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken … ##

    Bogensport (Sommer-Programm), Breitensport Online-Angebot, Breitensport Personal Training und Kurse bzw. Vereinsangebot für den Außenbereich und die Halle, Fußball (entsprechender Training sbetrieb wird aufgenommen), Tennis (aktuell)

  2. Regeln für die Gastronomie
    In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 1 ist zusätzlich zulässig:
    Wenn auch für das Land die Inzidenzstufe 1 gilt, die Nutzung der Innengastronomie unter Beachtung der übrigen Maßgaben … ohne Negativtestnachweis.
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website der DEHOGA Nordrhein-Westfalen, 28.05.2021, 00:00 Uhr
  3. Information
    Tests nötig – ja oder nein? …aktuelle Regelungen
    Quelle: Website des Rheinisch Bergischen Kreises, 30.05.2021, 22:45 Uhr

Die neue, ab dem 28.05.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 14, Sport; § 19, Gastronomie – gültig bis 24.06.2021, sind die 7-Tages-Inzidenz-Werte mit dem jeweiligen Schwellenwert entscheidend:

  1. Inzidenz bis 35: stark gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 1)
  2. Inzidenz über 35 bis 50: gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 2)
  3. Inzidenz über 50 bis 100: verschärfte Regeln (Inzidenzstufe 3)
  4. Inzidenz über 100: sehr scharfen Regeln (“Notbremse”)

Für den Rheinisch Bergischen Kreis gilt laut Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) ab dem 02.06.2021 die Inzidenz unter 35 (Inzidenzstufe 1). Es sind noch Tests nötig für die Innenräume bei Sport und Gastronomie.

  1. Regeln für den Sport
    In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 1 sind zusätzlich zulässig:
    Wenn auch für das Land die Inzidenzstufe 1 gilt, bei der Sportausübung der Verzicht auf
    Negativtestnachweise.
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website des Landessportbunds, 28.05.2021, 00:00 Uhr


    ## Den Inzidenzstufen entsprechend konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken … ##

    Bogensport (Sommer-Programm), Breitensport Online-Angebot, Breitensport Personal Training und Kurse werden für den Außenbereich und Halle geplant (Info folgt), Fußball (entsprechender Trainingsbetrieb wird aufgenommen), Tennis (aktuell)

  2. Regeln für die Gastronomie
    In Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 1 ist zusätzlich zulässig:
    Wenn auch für das Land die Inzidenzstufe 1 gilt, die Nutzung der Innengastronomie unter Beachtung der übrigen Maßgaben … ohne Negativtestnachweis.
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website der DEHOGA Nordrhein-Westfalen, 28.05.2021, 00:00 Uhr
  3. Information
    Tests nötig – ja oder nein? …aktuelle Regelungen
    Quelle: Website des Rheinisch Bergischen Kreises, 30.05.2021, 22:45 Uhr


Die neue, ab dem 28.05.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 14, Sport; § 19, Gastronomie – gültig bis 24.06.2021, sind die 7-Tages-Inzidenz-Werte mit dem jeweiligen Schwellenwert entscheidend:

  1. Inzidenz bis 35: stark gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 1)
  2. Inzidenz über 35 bis 50: gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 2)
  3. Inzidenz über 50 bis 100: verschärfte Regeln (Inzidenzstufe 3)
  4. Inzidenz über 100: sehr scharfen Regeln (“Notbremse”)

Für den Rheinisch Bergischen Kreis gilt laut Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW (MAGS) ab dem 31.05.2021 die Inzidenz über 35 bis 50 (Inzidenzstufe 2).

  1. Regeln für den Sport
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website des Landessportbunds, 28.05.2021, 00:00 Uhr


    ## Den Inzidenzstufen entsprechend konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken … ##

    Bogensport (Sommer-Programm), Breitensport Online-Angebot, Breitensport Personal Training und Kurse werden für den Außenbereich und Halle geplant (Info folgt), Fußball (entsprechender Trainingsbetrieb wird aufgenommen), Tennis (aktuell)

  2. Regeln für die Gastronomie
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website der DEHOGA Nordrhein-Westfalen, 28.05.2021, 00:00 Uhr
  3. Information
    Tests nötig – ja oder nein? …aktuelle Regelungen
    Quelle: Website des Rheinisch Bergischen Kreises, 30.05.2021, 22:45 Uhr

Die neue, ab dem 28.05.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 14, Sport; § 19, Gastronomie – gültig bis 24.06.2021, sind die 7-Tages-Inzidenz-Werte mit dem jeweiligen Schwellenwert entscheidend:

  1. Inzidenz bis 35: stark gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 1)
  2. Inzidenz über 35 bis 50: gelockerte Regeln (Inzidenzstufe 2)
  3. Inzidenz über 50 bis 100: verschärfte Regeln (Inzidenzstufe 3)
  4. Inzidenz über 100: sehr scharfen Regeln (“Notbremse”)

Für den Rheinisch Bergischen Kreis gilt noch die Inzidenz über 50 bis 100 mit verschärften Regeln (Inzidenzstufe 3).

  1. Regeln für den Sport
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website des Landessportbunds, 28.05.2021, 00:00 Uhr


    ## Den Inzidenzstufen entsprechend konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken … ##

    Bogensport (Sommer-Programm), Breitensport Online-Angebot, Breitensport Personal Training und Kurse werden für den Außenbereich und Halle geplant (Info folgt), Fußball (entsprechender Trainingsbetrieb wird aufgenommen), Tennis (aktuell)

  2. Regeln für die Gastronomie
    Übersichtstabelle der zu den Inzidenzstufen 1-3
    Quelle: Website der DEHOGA Nordrhein-Westfalen, 28.05.2021, 00:00 Uhr

 
 
 
Die neue, ab dem 15.05.2021 bis 04.06.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport; § 14, Gastronomie – enthält Veränderungen für den Sport und die Gastronomie für Inzidenz-Werte
  • zwischen 50 und 100 und
  • unter 50

Die „Notbremse“ des Bundesinfektionsschutzgesetzes entfällt ab Freitag, 21.Mai 2021, und die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW tritt erneut in Kraft (Regionale 7-Tage-Inzidenz von 50 bis 100).

Lockerungen bei der Ausübung des Sports draußen sind gegeben (siehe 1. Regeln für den Sport), und die Außengastronomie kann geöffnet werden (siehe 2. Regeln für die Außengastronomie).

  1. Regeln für den Sport:
    1. Gruppengröße für Sport ohne Mindestabstand auf Sportanlagen unter freiem Himmel
      1. beliebig viele Personen aus einem Hausstand oder…
      2. Beliebig viele Personen aus einem Hausstand mit 1 Person aus einem anderen Hausstand + beliebig viele Kinder bis einschließlich 14 Jahren* aus beiden Hausständen
      3. 5 Personen aus zwei Hausständen + beliebig viele Kinder bis einschließlich 14 Jahren* aus beiden Hausständen
      4. Genesene und Geimpfte werden nicht mitgezählt *
      5. Mindestabstand zwischen den Personen/ Personengruppen beträgt 5 Meter
    2. Kindergruppen auf Sportanlagen unter freiem Himmel und im öffentlichen Raum
      1. Bis zu 20 Kinder bis zu 14 Jahren (bis zum 15. Geburtstag) zzgl. 2 Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen
      2. Mehrere Gruppen dürfen sich nicht miteinander vermischen
      3. Der Mindestabstand zwischen zwei Gruppen beträgt 5 Meter
    3. Gruppengröße für Sport mit Mindestabstand (kontaktfrei!) auf Sportanlagen unter freiem Himmel
      1. bis zu 20 Personen ohne Altersbegrenzung einschließlich Anleitung
      2. Der Mindestabstand zwischen zwei Gruppen beträgt 5 Meter

        * vollständig geimpfte und genesene Personen bedeutet…

        1. Geimpfte besitzen einen Impfnachweis spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfdosis
        2. Genesene besitzen einen Nachweis nach einer überstandenen Infektion, wenn die zugrundeliegende Testung (PCR) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt


          ## Konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken … ##

          Bogensport (Sommer-Programm beginnt ab 21. Mai 2021), Breitensport Online-Angebot, Breitensport Personal Training und Kurse werden für den Außenbereich geplant (Info folgt), Fußball (der Trainingsbetrieb findet statt ab Dienstag, den 25.05.2021 mit kontaktfreiem Training mit den Mannschaften der Saison 2020/2021), Tennis (aktuell)

  2. Regeln für die Außengastronomie
    1. Zugang zur Außengastronomie nur möglich nach Vorliegen eines PCR-Tests,  Schnelltests oder überwachten Selbsttests bzw. einen Nachweis der Impfung oder der Genesung
      1. Der Gast hat die Testbestätigung bei der Inanspruchnahme des gastronomischen Angebots zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument mitzuführen und den verantwortlichen Personen vorzulegen
    2. Gästen muss ein Sitzplatz, an Theken oder Stehtischen einen Stehplatz zugewiesen werden
    3. Einfache Rückverfolgbarkeit muss sichergestellt sein bei der Nutzung von Sitz- bzw. Stehplätzen in der Außengastronomie
    4. Es genügen Alltagsmasken, welche nach Einnahme der Plätze abgenommen werden kann
      1. Die Maske kann vorübergehend abgelegt werden, wenn das (…) zur notwendigen Einnahme von Speisen und Getränken erforderlich ist, das bedeutet, dass man z.B. auf dem Weg zur Toilette eine Maske tragen muss
      2. Kinder bis sechs Jahre und Menschen mit medizinischem Attest sind befreit
    5. Grundsätzlich gilt ein Mindestabstand von 1,5m
    6. Der Mindestabstand kann unterschritten werden…
      1. bei Personen des eigenen Hausstandes
      2. beim Zusammentreffen von Personen eines Hausstands mit einer Person aus einem anderen Hausstand, ohne dass Kinder bis 14 Jahre mitgezählt werden oder…
      3. beim Zusammentreffen von Personen eines Hausstandes mit mehreren Personen aus einem anderen Hausstand bis zu einer Gesamtzahl von fünf Personen, ohne dass Kinder bis 14 Jahren mitgezählt werden


        Umsetzung der Regeln für den Außenbereich des Restaurants ROSSINI -siehe AHA-/Tischregelung und Regeln für die Gäste
        – Für eine einfache Handhabung des mehrmaligen Zugangs zur Außengastronomie können sich Geimpfte und Genesene einmalig eintragen

  3. Die aktuell geltenden Regelungen – Übersicht:

    1. Die Regeln des Bundes-InfektionsschutzgesetzesViertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 22. April 2021greifen, wenn in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt drei Tage hintereinander eine 7-Tages-Inzidenz von 100 überschritten wird.
    2. Die ab 15.05.2021 bis 04.06.2021 gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung NRW (CorSchVO NRW) – siehe §9, Sport, und §14, Gastronomie
    3. Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV):
      E r l e i c h t e r u n g e n u n d A u s n a h m e n v o n G e b o t e n u n d V e r b o t e n n a c h § 2 8 b d e s I n f e k t i o n s s c h u t z g e s e t z e s für voll geimpfte und genesene Personen

 
 
 
Die neue, ab dem 15.05.2021 bis 04.06.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport; § 14, Gastronomie – enthält Veränderungen für den Sport und die Gastronomie für Inzidenz-Werte
  • zwischen 50 und 100 und
  • unter 50

Momentan ist im Rheinisch Bergischen Kreis noch die Notbremse in Kraft. Dies beinhaltet noch die Ausführungen im Beitrag vom 10.05.2021 unter 1., 2., 3., 4. und 5., weiterhin bestehen noch die “Allgemeinen Hinweise” 1., 2. und 3.

Die Vorbereitungen für die Ausübung des Sports und der Start der Außengastronomie läuft bereits an für den Fall, dass die 7-Tages-Inzidenz unter 100 liegt.

Sobald die 7-Tages-Inzidenz unter 100 fällt und die entsprechende Verordnung des Rheinisch Bergischen Kreises “grünes Licht” dazu gibt, erscheint das neue Corona Update.


 
 
10.05.2021: Die folgenden Regeln ergeben sich aus einem Zusammenwirken von Bundes-Infektionsschutzgesetzes (Mindestregeln), CorSchVO NRW (weitergehende Regeln) und COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV:
 
  1. Bundes-Infektionsschutzgesetz: Die allgemeine Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr wird für allein ausgeübten Sport verkürzt auf 24 bis 5 Uhr (eine Ausübung ist jedoch nicht auf Sportanlagen möglich).
  2. Bundes-Infektionsschutzgesetz: Zugelassen ist die „kontaktlose Ausübung von Individualsportarten“ draußen allein, zu Zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Die Sporthallen bleiben geschlossen.
  3. Corona-Schutzverordnung NRW: Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining) – kein Test erforderlich.
  4. Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Ausübung von Sport ferner zulässig in Form von kontaktloser Ausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern; Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.
  5. Für vollständig geimpfte und genesene Personen sind 1., 2. und 4. aufgehoben unter folgenden Bedingungen:
    • Geimpfte besitzen einen Impfnachweis spätestens zum Zeitpunkt ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfdosis.
    • Genesene besitzen einen Nachweis nach einer überstandenen Infektion, wenn die zugrundeliegende Testung (PCR) erfolgt ist und mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt.

Konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken …

Bogensport (momentan keine Aktivitäten), Breitensport Online-Angebot und Breitensport Personal Training, Fußball (momentan keine Aktivitäten), Tennis (aktuell)

Allgemeine Hinweise – gilt nicht für Geimpfte und Genesene

  1. Zwischen allen o. g. genannten Einzelpersonen und Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
  2. Für die Durchführung des o. g. Gruppensports für Kinder ist die einfache Nachverfolgbarkeit der teilnehmenden Kinder im Sinne der Coronaschutzverordnung sicherzustellen! Das heißt: Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum des Aufenthalts müssen vorliegen und vier Wochen lang nachvollziehbar sein.
  3. Übersicht der Test-Stationen – ein Test pro Woche kostenlos: Schnelltests

Die aktuell geltenden Regelungen:

  1. Die Regeln des Bundes-InfektionsschutzgesetzesViertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 22. April 2021greifen, wenn in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt drei Tage hintereinander eine 7-Tages-Inzidenz von 100 überschritten wird.
  2. Wenn die vom 10.05.2021 gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung NRW  (CorSchVO NRW) – siehe §9, Sport, und §16, Corona-Notbremse – härtere Regeln vorsieht, gelten diese auch weiterhin. Lediglich ein Unterschreiten der Regeln des Bundes-Infektionsschutzgesetzes ist nicht möglich.
  3. Verordnung zur Regelung von Erleichterungen und Ausnahmen von Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 (COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV):
    E r l e i c h t e r u n g e n u n d A u s n a h m e n v o n G e b o t e n u n d V e r b o t e n n a c h § 2 8 b d e s I n f e k t i o n s s c h u t z g e s e t z e s für voll geimpfte und genesene Personen – siehe 5. ….
 

 
 
Die Regeln des Bundes-InfektionsschutzgesetzesViertes Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite vom 22. April 2021greifen, wenn in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt drei Tage hintereinander eine 7-Tages-Inzidenz von 100 überschritten wird.
 
Wenn die vom 03.05.2021 gültige Corona-Schutzverordnung NRW  (CorSchVO NRW) – siehe §9, Sport, und §16, Corona-Notbremse – härtere Regeln vorsieht, gelten diese auch weiterhin. Lediglich ein Unterschreiten der Regeln des Bundes-Infektionsschutzgesetzes ist nicht möglich.
 
Die folgenden Regeln ergeben sich somit aus einem Zusammenwirken von Bundes-Infektionsschutzgesetzes (Mindestregeln) und CorSchVO NRW (weitergehende Regeln):
 
  1. Bundes-Infektionsschutzgesetz: Die allgemeine Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr wird für allein ausgeübten Sport verkürzt auf 24 bis 5 Uhr (eine Ausübung ist jedoch nicht auf Sportanlagen möglich).
  2. Bundes-Infektionsschutzgesetz: Zugelassen ist die „kontaktlose Ausübung von Individualsportarten“ draußen allein, zu Zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Die Sporthallen bleiben geschlossen.
  3. Corona-Schutzverordnung NRW: Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining) – kein Test erforderlich.
  4. Für Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres ist die Ausübung von Sport ferner zulässig in Form von kontaktloser Ausübung im Freien in Gruppen von höchstens fünf Kindern; Anleitungspersonen müssen auf Anforderung der nach Landesrecht zuständigen Behörde ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorlegen.

Konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken …

Bogensport (momentan keine Aktivitäten), Breitensport Online-Angebot und Breitensport Personal Training, Fußball (momentan keine Aktivitäten), Tennis

Allgemeine Hinweise

  1. Zwischen allen o. g. genannten Einzelpersonen und Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
  2. Für die Durchführung des o. g. Gruppensports für Kinder ist die einfache Nachverfolgbarkeit der teilnehmenden Kinder im Sinne der Coronaschutzverordnung sicherzustellen! Das heißt: Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum des Aufenthalts müssen vorliegen und vier Wochen lang nachvollziehbar sein.
  3. Übersicht der Test-Stationen – ein Test pro Woche kostenlos: Schnelltests

 
 
 
Die Allgemeinverfügung vom 14.04.2021 vom Rheinisch Bergischen Kreis ist zurückgenommen. 
Es gilt die vom 05.03.2021 gültige Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…
 
Die neue, ab dem 19.04.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport, und §16, Corona-Notbremse – enthält folgende Veränderungen für den Sport, zunächst bis zum 26.04.2021. 

Vom allgemeinen Verbot des Sportbetriebs in § 9 und §16 der CorSchVO gelten folgende Ausnahmen. Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben – gemäß “Notbremse”, Inzidenz-Wert über 100 des Rheinisch Bergischen Kreises an drei aufeinander folgenden Tagen:

  1. Einzelpersonen und Personen aus ein bis zwei Haushalten (ohne Abstand)
    1. Personen allein
    2. Beliebig viele Personen aus einem Hausstand
    3. 1 Haushalt (ohne Personenbegrenzung) plus 1 weitere Person aus anderem Haushalt, die von Kindern bis einschl. 14 Jahren begleitet werden kann, weil sie nicht mitzählen. 
    4. Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining).
  2. Sport für Kinder in Gruppen
    1. Bis zu 10 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.

Konkrete Umsetzung für … – bitte auf den jeweiligen Link klicken …

Bogensport (momentan keine Aktivitäten), Breitensport, Fußball (momentan keine Aktivitäten), Tennis

Allgemeine Hinweise

  1. Zwischen allen o. g. genannten Einzelpersonen und Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
  2. Für die Durchführung des o. g. Gruppensports für Kinder ist die einfache Nachverfolgbarkeit der teilnehmenden Kinder im Sinne der Coronaschutzverordnung sicherzustellen! Das heißt: Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum des Aufenthalts müssen vorliegen und vier Wochen lang nachvollziehbar sein.

 

Zusätzlich zur gültigen Fassung der der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – vom 05.03.2021, gültig bis 18.04.2021, erlässt der Rheinisch Bergische Kreis eine Allgemeinverfügung für die Aufhebung der Notbremse,  bei einem Inzidenzwert über 100* (an drei aufeinander folgenden Tagen) – gültig ab 14.04.2021.

Vom allgemeinen Verbot des Sportbetriebs in § 9 der CorSchVO gelten unverändert folgende Ausnahmen. Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben:

  1. Einzelpersonen und Personen aus ein bis zwei Haushalten (ohne Abstand)
    1. Personen allein
    2. Beliebig viele Personen aus einem Hausstand
    3. 1 Haushalt (ohne Personenbegrenzung) plus 1 weitere Person aus anderem Haushalt, die von Kindern bis einschl. 14 Jahren begleitet werden kann, weil sie nicht mitzählen.
  2. Sport für Kinder in Gruppen
    Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel von Gruppen von höchstens zwanzig Kindern (seit 15.04.2021 von 10 auf 20 erhöht, auf Grund von Übertragungsfehler in der Allgemeinverfügung) bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren zuzüglich bis zu zwei Ausbildungs- oder Aufsichtspersonen. Neu nach Allgemeinverfügung: Konkret bedeutet dies, dass das Sportangebot mit einem tagesaktuellen, bestätigten, negativen Ergebnis eines Schnell- oder Selbsttests wahrgenommen werden dürfen.

Anmerkung – zu Gruppen von höchstens zwanzig Kindern:
Es werden nur Personen für den Sport beim S.V. Blau-Weiß Hand e.V. zugelassen, welche ein tagesaktuelles, bestätigtes, negatives Ergebnis eines Schnelltest von einer Test-Stationen vorlegen können. Tagesaktuell bedeutet, dass der Test maximal 24 Stunden alt sein darf. Es gilt die auf der Bescheinigung eingetragene Uhrzeit.
Übersicht der Test-Stationen: Schnelltests


Laut der am 05.03.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 29.03.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – enthält folgende Veränderungen für den Sport, zunächst bis zum 18.04.2021.

Vom allgemeinen Verbot des Sportbetriebs in § 9 der CorSchVO gelten unverändert folgende Ausnahmen. Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben:

  1. Einzelpersonen und Personen aus ein bis zwei Haushalten (ohne Abstand)
    1. Personen allein
    2. Beliebig viele Personen aus einem Hausstand
    3. Bei einem Inzidenzwert unter 100*: Bei Personen aus zwei verschiedenen Hausständen maximal 5 Personen insgesamt, Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
      1. Variante 1: 1 Haushalt (ohne Personenbegrenzung) plus 1 weitere Person aus anderem Haushalt, die von Kindern bis einschl. 14 Jahren begleitet werden kann, weil sie nicht mitzählen.
      2. oder Variante 2: 5 Personen aus 2 Haushalten, wobei Kinder bis einschl. 14 Jahren bei der Höchstzahl 5 Personen nicht mitzählen
    4. Bei einem Inzidenzwert über 100* (an drei aufeinander folgenden Tagen): Bei Personen aus zwei verschiedenen Hausständen beliebig viele Personen aus dem einen, aber nur eine Person aus dem anderen Hausstand, Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
      Kommunen mit „Notbremse“ – Inzidenz über 100 an drei aufeinander folgenden Tagen:
      1. Nur noch Variante 1: 1 Haushalt (ohne Personenbegrenzung) plus 1 weitere Person aus anderem Haushalt, die von Kindern bis einschl. 14 Jahren begleitet werden kann, weil sie nicht mitzählen.
      2. Und wegen Ostern zusätzlich nur zwischen 1. und 5. Aprilauch Variante 2: 5 Personen aus 2 Haushalten, wobei Kinder bis einschl. 14 Jahren bei der Höchstzahl 5 Personen nicht mitzählen.* Relevant ist der Inzidenzwert im jeweiligen Kreis bzw. der kreisfreien Stadt. Bei Überschreitung eines Wertes von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen greift die sogenannte „Notbremse“, die in § 16 der CoronaSchVO erläutert wird. Bitte beachten Sie, dass die Entscheidung über die Öffnung kommunaler Sportanlagen bei den Kommunen im Kreis variieren kann.

        Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining).

  2. Sport für Kinder in Gruppen
    1. Solange der Inzidenzwert unter 100 liegt (s. o.):
      Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.
    2. Wenn der Inzidenzwert über 100 liegt (s. o.):
      Bis zu 10 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen. Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.
  3. Allgemeine Hinweise
        1. Zwischen allen o. g. genannten Einzelpersonen und Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.
        2. Neu ist: Für die Durchführung des o. g. Gruppensports für Kinder ist die einfache Nachverfolgbarkeit der teilnehmenden Kinder im Sinne der Coronaschutzverordnung sicherzustellen! Das heißt: Name, Adresse, Telefonnummer und Zeitraum des Aufenthalts müssen vorliegen und vier Wochen lang nachvollziehbar sein.

Laut der am 05.03.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 08.03.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – enthält folgende Veränderungen für den Sport, zunächst bis zum 28.03.2021.

§ 9 der CorSchVO verbietet einleitend weiterhin landesweit einheitlich den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen. Es gelten jedoch folgende Ausnahmen…

Alle ungedeckten öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen können weiterhin geöffnet werden. Auf diesen Sportanlagen und im öffentlichen Raum können folgende Personenkonstellationen Sport betreiben:

  1. Einzelsportler, Sport zu zweit, Sport in Familien
    • Personen allein
    • Zwei Personen zusammen (auch ohne Abstand)
    • Beliebig viele Personen aus einem Hausstand (auch ohne Abstand)
    • Maximal 5 Personen aus zwei verschiedenen Hausständen (auch ohne Abstand)
    • Die Anleitung eines Einzelsportlers durch eine*n Trainer*in oder Übungsleiter*in ist möglich (z. B. Tennis-Einzeltraining, Torwart-Einzeltraining).
  2. Sport für Kinder in Gruppen
    • Bis zu 20 Kinder im Alter bis einschließlich 14 Jahren können als Gruppe gemeinsam Sport-, Spiel und Bewegungsaktivitäten durchführen.
    • Eine Gruppe kann durch maximal 2 Übungsleiter/Trainer/Aufsichtspersonen betreut werden.
  • Zwischen den unter 1. und 2. genannten Personen oder Personengruppen, die gleichzeitig Sport auf einer Sportanlage betreiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.

Verantwortung für die die Regeleinhaltung

  • Für vereinseigene Anlagen liegt die Verantwortung für die ordnungsgemäße Nutzung beim Verein, bei kommunalen Anlagen bei der zuständigen Kommune.
  • Eine Öffnung von Toilettenanlagen unter Beachtung der Hygienevorschriften ist möglich.

Ist die 7-Tages-Inzidenz in Nordrhein-Westfalen 14 Tage nach dem Inkrafttreten dieser Verordnung stabil oder mit sinkender Tendenz unter dem Wert von 100, wird die Verordnung bereits dann geändert werden durch Öffnungen der … sowie des kontaktfreien Sports im Innenbereich und des Kontaktsports im Außenbereich.

Laut der am 22.02.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 22.02.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – enthält folgende Veränderungen für den Sport, zunächst bis zum 07.03.2021.

Sportfreianlagen können ab 22.02.2021 geöffnet werden!

Die geltende Coronaschutzverordnung untersagt im § 9 (1) grundsätzlich weiter den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und die Nutzung der Nebenräume wie Duschen etc. Sie schafft aber neue Ausnahmen:

„Ausgenommen von dem Verbot ist (…) der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die (…)  gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.“ Das heißt:

Alle ungedeckten Sportanlagen können grundsätzlich geöffnet werden.

  • Auf diesen Sportanlagen können Einzelpersonen oder zwei Personen zusammen oder mehr als zwei Personen aus einem Hausstand ohne Abstandsgebot Sport betreiben.
  • Zwischen den sich so bildenden Paaren und Einzelsportler*innen, bzw. zwischen sich so bildenden Paaren und Gruppen bzw. zwischen sich so bildenden Gruppen und Einzelsportler*innen bzw. zwischen Einzelsportler*in und Einzelsportler*in ist ein Sicherheitsabstand von 5 Metern einzuhalten.
  • Eine Anleitung eines*r Einzelsportler*in durch eine*n Übungsleiter*in oder Trainer*n ist möglich.
  • Beispiele:
    • Erlaubt: Tennis-Einzel, Tennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Tischtennis, Tischtennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Lauftraining allein oder zu Zweit mit festem*r Partner*in, Ballspiel mit mehreren Personen eines Hausstandes, Balltraining zu zweit mit einem*r festen Partner*in, Kampfsporttraining mit einen*r festen Partner*in, Golf zu zweit.
    • Nicht erlaubt: Anleitung einer Gymnastikgruppe (unabhängig vom Abstand der Personen untereinander), Mannschafts-/Gruppentraining Ballsport, Paartraining Ballsport mit wechselnden Partner*innen.

Die für die Sportstätten Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist!

Laut der am 25.01.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 25.01.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – verlängert die bekannten Einschränkungen für den organisierten Sport im Lockdown bis 14.02.2021. Das heißt:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass weiterhin auch der Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist.

  • Kommunale und vereinseigene Sportanlagen müssen schließen
  • Rehasport-Angebote sind nicht mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

Dort, wo Online-Angebote über unseren SV Blau-Weiß Hand YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams oder Online-Videos das Kursprogramm fortgeführt werden – Anmeldungen über Breitensport

Und hier geht es zu den Online-Angeboten für Breitensport und Tennis: Unser YouTube-Kanal

Laut der am 07.01.2021 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue, ab dem 11.01.2021 gültige Corona-Schutzverordnung – siehe § 9, Sport – verlängert die bekannten Einschränkungen für den organisierten Sport. Wörtlich heißt es:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass weiterhin auch der Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist.

  • Kommunale und vereinseigene Sportanlagen müssen schließen
  • Rehasport-Angebote sind nicht mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

Dort, wo Online-Angebote über unseren SV Blau-Weiß Hand YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams oder Online-Videos das Kursprogramm fortgeführt werden – Anmeldungen über Breitensport

Und hier geht es zu den Online-Angeboten für Breitensport und Tennis: Unser YouTube-Kanal

Laut der am 16.12.2020 und in der ab 23.12.2020 gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung – CoronaSchVO – Auszug…

Die neue CoronaSchVO (zunächst gültig bis zum 10.01.2021) bringt weitere Einschränkungen für den organisierten Sport mit sich. Wörtlich heißt es:

  • „Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass ab sofort auch der (bisher noch erlaubte) Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist. Kommunale und vereinseigene Sportplätze müssen schließen und es sind keine Rehasport-Angebote mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

 

Am 28.10.2020 haben die Minsterpräsidenten weitreichende Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie beschlossen. Deshalb werden wir ab dem 02. November 2020 bis voraussichtlich Ende November folgende Punkte umsetzen:
 
  • Sämtliche Vereinsangebote (Kurse, Training, Wettbewerbe) sind abgesagt.
  • Die Tennishalle wird geschlossen.
  • Die Tennisplätze bleiben so lange es geht, für Individualsport gemäß den Regeln geöffnet.
  • Einzel-Tennistraining kann ggf. draußen stattfinden. Einzelheiten bei Oliver Seidenberg (Mail).
  • Dort, wo Online-Angebote über unseren Blau-Weiß-Hand-YouTube-Kanal durchgeführt werden können, kann über Livestreams das Kursprogramm fortgeführt werden. Online-Kurse für Tennis und Breitensport. Youtube-Kanal
 
SV Blau-Weiß Hand

Empfohlene Beiträge